ISH 2011, Frankfurt/D
15.03. - 19.03.11

Mit der Premiere eines multimedialen Messeauftritts, präsentierte sich Alape zur ISH 2011, der Weltleitmesse für Badausstattungen. Den Eingang zum Messestand bildete das von der Agentur Martin et Karczinski konzeptionierte Alape Markentor: Zwischen zwei Monitorwänden symbolisierte ein überdimensionales Pendel die Verbindung von Emotion und Purismus. Bewegtbilder und Klänge aus der Alape Produktion waren an die Pendelbewegung gekoppelt und erzählten das Entstehen der Produkte in der neuen Dimension des emotionalen Purismus.


Nach dem Markentor eröffneten sich die Inszenierungsthemen der Alape Neuheiten. Mit „be yourself.“ präsentierte Alape modular aufbauende Waschplatzlösungen, die als Möbel frei im Raum stehend oder seitlich wandangebunden das Bad nach neuen, funktionalen Gesichtspunkten gliedern.
Weit weg von üblichen Designs zeigte sich auch die neue Beckenserie „Tangens“. Die Form setzt durch eine klar definierte Welle einen sinnlichen Akzent in der von Alape gewohnten, streng puristischen Linienführung. Speziell für Kleinstbäder wurden die kompakten Waschplätze „Insert“ als funktionale und zugleich ästhetische Lösung entwickelt und erstmals einem internationalen Publikum vorgestellt. Im Bereich Public Spaces stellte Alape Lösungen für den halböffentlichen Raum vor, die gezielt um einzelne Funktionen oder ganze Funktionspakete erweitert werden können. 


Basierend auf der Kommunikationsidee entwickelte die Innenarchitektin Andrea Jürgens vom Büro ji-innenarchitektur / Bad Harzburg das architektonische Gesamtkonzept des Messestandes, der die Marke Alape für internationale Partner und Kunden räumlich und medial erlebbar machte.